MAK

Volltext: Monatszeitschrift I (1898 / Heft 2)

74 
INTER-AUSSTELLUNG. Ihre k. und k. Hoheiten die durchlauch- 
tigsten Frauen Erzherzoginnen Maria Theresia und Isabella sowie 
Seine k. und k. Hoheit der durchlauchtigste Herr Erzherzog Friedrich haben am 
20. v. M., Ihre k. und k. Hoheit die durchlauchtigste Frau Erzherzogin Maria 
Josepha hat am 2x. v. M. und Seine k. und k. Hoheit der durchlauchtigste Herr 
Erzherzog Ludwig Victor hat am 28. v. M. die Winter-Ausstellung im Öster- 
reichischen Museum besichtigt. 
ILBERRÄHMCHEN. Im Laufe des Jahres ist das Österreichische Museum 
in denBesitz einesLegates gelangt, welches demselben von dem im Jahre 1886 
verstorbenen Banquier grund aufgelöthet sind. 
Arthur R. v. Schnapper Der äussere Rand ist mit 
zugewendet worden war. einem gedrehten, der 
Es ist ein holländischer innere mit einem dop- 
Glaskasten mit einigen pelten geflochtenen Stab 
Hundert eingefasst. Als 
 
 
Kunstgegen- Bekrönung 
ständen in Sil- erscheint ein 
ber und Por- fächerfdrmi- 
zellan. Unter ges, neun- 
den Gold- theiliges Or- 
schmiedear- 'nament in der 
beiten ragt das gleichen 
Weise durch- 
geführt, wie 
der Rahmen. 
Höhe 19 Cen- 
timeterßreite 
16 Centime- 
ter. Breite des 
Rahmenran- 
hier abgebil- 
dete Rähm- 
chen hervor. 
Es ist Silber- 
Filigran, aufs 
Reichste mit 
gestanzten 
Blumen, Blät- 
tern und Mas- des 2'8 Centi- 
ken verziert. meter. Es ist 
welche auf .. _, süddeutsche 
_ _ Silnerrahmchen _ 
den Filigran- Arbeit vom 
Anfange des XVII. Jahrhunderts, die Stanzen aus dem XVI. Jahrhundert. 
ÜNEBURGER POKAL. Unter den Erwerbungen, durch welche die 
Sammlungen des Österreichischen Museums in den letzten zwei Jahren 
bereichert wurden, ragt ein Pokal mit Lüneburger Marke, Silber, vergoldet, vorn 
Anfange des XVI. Jahrhunderts hervor, der zweifellos zur Familie des im 
Berliner Kunstgewerbemuseums befindlichen Lüneburger Silberschatzes gehört. 
Der Pokal besteht aus einem System von vier Traubenbechern, drei grösseren 
und einem kleineren, welche auf einem gemeinschaftlichen Ständer ruhen. 
Dieser hat die Form eines dreiästigen Weinstockes, auf dessen Verästelungs-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.