MAK

Volltext: Monatszeitschrift I (1898 / Heft 3)

bemalte alte 
Durchzug be- 
sonders auf. Der 
Vorplatz ist mit 
altenFliesenaus- 
gelegt, aus der 
Nicolauskirche 
in Komeuburg. 
Ähnlich, nur 
weniger reich- 
lich, ist die im 
grossen Thurm 
befindliche 
Glöcknerstube 
ausgestattet, und 
zwar mit einer 
altenVertäfelung 
aus der Meraner 
Gegend. Der 
Christus am 
Kreuze in der 
Ecke ist eine 
meisterhafte Ar- 
beitdesXVJahr- 
hunderts; der 
Lichterweib- 
chen-Luster 
stammt aus dem Anfange des XVI. Jahrhunderts; in der Ecke befindet 
sich eine alte eiserne Uhr aus dem XV. Jahrhundert; Tellerstellen 
mit alten Töpfen und Tellern und ein grüner einfacher Kachelofen 
von trefflicher Farbenwirkung sind noch zu nennen. Jedem Besucher 
fällt die neben dem Fenster aufgehängte Karte von Spanien auf und 
der Beschauer fragt unwillkürlich, warum hier eine so grosse Karte 
von Spanien hänge. Es ist eine weihevolle Erinnerung an eine 
unvergesslich herrliche und auch historisch denkwürdige Reise des 
Burgherrn durch Spanien. Zur Bewirtung froher Gäste ist diese 
lauschige Ecke ein Lieblingsplätzchen, und in der That: hier plaudert 
es sich gar wohlgemuth über all das Schöne, was es im Hause gibt 
und weit draussen in der grossen Welt. 
 
Eingang in die Sakristei
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.