MAK

Volltext: Monatszeitschrift I (1898 / Heft 4 und 5)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
kräftiger Töne 
(nicht Modellirun- 
gen) gehobene Art 
der Darstellung verliess, dem Staffe- 
leibilde sich zuwandte, Principien 
der Plastik auf die Arbeit rnit 
Farbe übertrug. Hat er auch in 
jüngeren Jahren selbst gemalt, von 
dem Moment ab, wo er sich der 
praktischen Kunst zuwandte - dies 
war Anfangs der Siebziger Jahre 
- folgte er in allen decorativen 
Arbeiten dieser Anschauung. Das 
hat ihm oft den Vorwurf ein- 
getragen, er sei kein Maler im 
eigentlichen Sinne des Wortes, er 
„illuminire" lediglich seine Zeich- 
nungen. Das trifft zu. Ein Maler im 
landläufigen Sinne ist ernie gewesen, 
Aus den „Qllutre flls Aymon" 
(H. Launette edit, Paris) 
dafür ist er viel zu hoch angelegt. 
Indes hindert dies nicht, dass er 
Blättern, wie dem „Printemps de ]adis", dem „Enchantement", seinen 
Titelblättern zu den Weihnachtsnummem der „Illustrationi den 
feinfiihligen „Douze mois de la belle Jardiniere", den ungezählten 
Illustrationen zu den „Vier Haymonskindern", durch Anwendung der
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.