MAK

Volltext: Monatszeitschrift II (1899 / Heft 3)

LUU 
46 Centimeter, die Breite 1 Meter 
20 Centimeter. Der Rahmen ist 
aus den verschiedensten Blumen 
und Ranken componirt, die 
Schnitzerei zeugt von grosser 
Geschicklichkeit und virtuoser 
Behandlung des Materials. Die 
Verbindung von vergoldeten und 
darunter gestreuten versilberten 
Blumen erweist sich als eine sehr 
glückliche, effectvolle Idee. 
Einen sehr würdigen Ab- 
schluss bekommt die „Anti- 
chambre" durch das Decken- 
gemälde des Malers Wenzel 
Halbax aus Prag. Es stellt alle- 
gorisch das siegreiche römisch- 
Hoher Armstuhl im Audienzsaal 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
Hoher Armsessel in der Anlichambre 
deutsche Kaiserthum unter 
Österreichs Vormacht dar. Das 
Bild entstand eben in der Hoch- 
flut glänzender Waffenerfolge 
im ]ahre 1710. Unsere Ab- 
bildung zeigt den Kern der 
Deckenverzierung, die Krönung 
des zweiköpfigen Adlers, mit 
dem Schilde Altösterreichs auf 
der Brust. Die Darstellung hat 
den Vorzug, dass sie sich von 
Übertreibungen frei hält und 
uns den Vorgang in Figuren 
voll Würde und richtigem 
Masse schauen lässt. Man 
kann nicht leugnen, dass diese
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.