MAK

Volltext: Monatszeitschrift II (1899 / Heft 3)

rischen Lebens. Die politischen 
Ideale des Landes waren zwar 
unterdrückt, aber nicht erstor- 
ben, sie kamen zum mindesten 
in den Sitten und Gebräuchen, 
in der Litteratur und nament- 
lich in der Dichtkunst zu 
kräftigem Ausdruck. Der letzte 
romantische Versuch des 
„bonnie Prince Charlie", Krone 
und Land dem HauseI-Iannover 
abzuringen, war gescheitert. 
Die Hochlande Schottlands 
wurden mit Feuer und Schwert 
verwüstet, die Anhänger der 
Stuarts bis in die letzten Zu- 
fluchtsorte, welche ihnen die 
opfermuthige Treue ihrer 
Clansleute gewährt hatte, ver- 
folgt. Viele der Besten waren 
im Kampfe gefallen, andere 
mussten ein kummervolles 
Dasein in der Verbannung fristen. Durch die Abschaffung der Gerichts- 
barkeit der Clanshäupter, durch das drakonische Verbot der Landes- 
tracht und des Tragens natio- 
naler Waffen war das Stammes- 
bewusstsein auf das tiefste ge- 
beugt. Trotzdem lebte derjakobi- 
tismus in Gesinnung undWunsch 
der Bevölkerung fort. Wer sich 
in Schottland Tory nannte, war 
Jakobit, und aller Hass ergoss 
sich auf die Whigs, die Anhänger 
der missachteten Hannoveraner. 
Und nicht nur in den Highlands, 
dem Herde aller jakobitischen 
Bewegung, auch in den Low- 
lands, in Edinburgh, wo Prince 
Charlie kurze Zeit im Schlosse 
Holyrood Hof gehalten und alle 
Frauenherzen erobert hatte, war 
 
Lady Raeburn, Eigenthum des Lord Tweedmouth 
 
Sir Walter Scott, Eigenxhum der Familie Raeburn
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.