MAK

Volltext: Monatszeitschrift II (1899 / Heft 3)

 
Miss Margaret Suttie, Eigemhum des Sir George 
Grant Sunie 
entwickeln. Ein Besuch bei 
Reynolds in London führte zu 
einem zweijährigen Aufenthalt 
in Rom und Italien. Im Jahre 
1787 kam er nach Edinburgh 
zurück und war von da an 
der bedeutendste, vielbeschäf- 
tigte Maler seines Landes. 1795 
baut er sich Haus und Atelier 
in York Place, noch jetzt als 
Raeburn I-Iouse bekannt. Er 
ist nur dreimal nach London 
gekommen und hat zusammen 
nicht mehr als vier Monate 
dort zugebracht. Einladungen, 
seine künstlerische Thätigkeit 
nach London zu übertragen, 
waren fruchtlos, obwohl er 
1814 auf sein erstes dahin ein- 
gesendetes Bild zum Associate, 
 
ohne Erfolg Miniatur- und 
Aquarellporträts malte. Nun 
kam der Künstlerrornan, zu- 
gleich der entscheidende 
Wendepunkt seines Lebens. 
Er rnalte die anziehende Ann 
Edgar, Tochter des Laird of 
Bridgelands, Witwe eines 
französischen Grafen Leslie, 
welcher ihr ein ansehnliches 
Vermögen hinterlassen hatte. 
Gegenseitige Neigung führte 
zur ehelichen Verbindung der 
beiden, und mit 22 Jahren fand 
sich Raebum im Besitze einer 
angesehenen gesellschaftlichen 
Stellung und aller materiellen 
Sorgen enthoben. So konnte 
sich seine Kunst frei und unge- 
bunden in der ihr durch sein 
Genie gewiesenen Richtung 
 
Mrs. George Kinnear, Eigenthum des Lord Kinnear
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.