MAK

Volltext: Monatszeitschrift II (1899 / Heft 1)

 
Tisch nach portugiesischern Originale des österreichischem 
Museums, XVII. Jahrhundert, ausgeführt von Job. Novaäek und 
Ad. Marken 
, Rococosaales auf 
Schloss Esterhäza im 
Ödenburger Comitat 
verwandelt. Fürst 
Esterhäzy, der Be- 
sitzer dieses weitläufi- 
gen Herrensitzes, der 
bekanntlich ein Kunst- 
museum aus Wert- 
stücken allerjahrhun- 
derte umschliesst, hat 
mit grösster Libera- 
lität die Nachbildung, 
sogar nach eigens 
gernachtenAbgüssen, 
gestattet. Schloss 
Esterhaza, das über zweihundert Räume enthält, hat viele muster- 
giltige Gemächer aufzuweisen; eines derselben, im Maria Theresia- 
 
Friedrich Otto Schmidt, Paravent mit Kupferbeschlägen 
Stil, mit prächtigen Ta- 
petenscenen, waraufder 
Millenniumsausstellung 
zu Budapest zu sehen. 
Insbesondereistauchdie 
Stuckwelt dieser Räume 
stilistisch und technisch 
hochinteressant. Die 
Originalarbeiten rühren 
jedenfalls von italieni- 
schen Stuccatoren her, 
wie sie diesseits der 
Leitha dynastienweise 
gediehen und über Wien 
zahlreich in die Städte 
und Schlösser West- 
ungarns gelangten. An 
allen Hauptpunk- 
ten des Pressbur- 
ger, Wieselburger, 
Eisenburger, Öden- 
burgerComitatsbe- 
gegnet man ihrem
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.