MAK

Volltext: Monatszeitschrift II (1899 / Heft 2)

 
Tafel-Aufsatz, Holitscher Fayenc: 
und durch eine Studie, Trenkwald durch die Gemälde „Pan und Psyche" und 
„Anbetung der Hirten" sowie durch einen weiblichen Studienkopf in der Galerie 
charakteristisch vertreten. Auch aus dem Nachlasse des Landschafters Theodor 
Alphons wurden einige Aquarelle und Zeichnungen erworben. Die Reihe der 
Arbeiten aus der Wiener Schule wurde vermehrt durch eine Miniature von 
W. Kraus, eine Zeichnung von Kupelwieser (Christus am Kreuze), das Bild „Der 
Wachtposten" von dem talentirten, leider zu früh verstorbenen Fendi-Schüler 
Carl Schindler, ferner durch zwei Porträts von Amerling (das ganz vorzügliche 
grosse Bildnis des Malers Raifalt und eine Studie zum Porträt des Kaisers 
Ferdinand), endlich durch eine Zeichnung E. von Luttichs und mehrere 
Zeichnungen Eduard von Engerths, sowie durch das von Christian Griepenkerl 
gemalte Porträt Engerths. Diesen Erwerbungen schliesst sich als hochmoderne 
Leistung Felician Freiherrn von Myrbachs virtuos behandeltes grosses Aquarell 
„Frühjahrsparadw an. Ausserdem ist an Zuwachs zu verzeichnen: ein aus dem 
Schlosse Laxenburg übernommenes interessantes Gemälde von Gerard David 
(1- 1523 zu Brügge - „Heilige Nacht"), dann einige bemerkenswerte Bilder, 
Xli:
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.