MAK

Volltext: Monatszeitschrift II (1899 / Heft 9)

Carlos Grelhe, Volldampf, Ölbild 
 
steht in majestätischer Ruhe, wie ein Phantom im Dunst. Kaum 
weniger bedeutend in der malerischen Auffassung ist der „Aus- 
gehende Dampfer" (1896) und „VolldarnpP (1897). 
Durch fast ein ganzes Jahr H einer durch Krankheit dem 
Künstler aufgezwungenen Mussezeit - von diesen Werken getrennt 
sind Grethes jüngste Schöpfungen: Die „Heimkehrenden Werft- 
arbeiter" und „Feierabend". Sie erbringen den vollen Beweis, dass 
die Entwicklung des Künstlers noch in vollem Gange ist, dass es ihm 
ferne liegt, auf dem erreichten Können auszuruhen, um sein eigener 
Nachahmer zu werden. Beide Bilder bieten Scenen aus dem Hafen- 
leben, dem Leben der Hafenarbeiter, die hier zuerst in Grethes Werke 
eintreten. Hier ergab die an Fabriksrauch und Feuchtigkeit gleicher- 
weise geschwängerte I-Iafenluft ganz neue Stimmungsproblerne und 
es galt vor allem die Gesammtbewegung dieser Gruppen und 
drängenden Haufen in ihren entscheidenden Linien festzuhalten. 
Beide Aufgaben sind glänzend gelöst. Die Farbe hat hier jede Spur 
eines von aussen her hereingetragenen, abstracten Colorismus über- 
wunden. Diese Kunst ruht auf dem sicheren Boden eines weitsichtigen
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.