MAK

Volltext: Monatszeitschrift II (1899 / Heft 9)

 
Carlos Grube, Bleistiftstudie 
Zweifach ist die Aufgabe, welche diese Gemeinschaft leistet, 
eine nach innen und eine nach aussen wirkende. Sie stellt dem 
Einzelnen die Schule dar - freilich nicht in dem Sinne, dass hier die 
täuschende Geschicklichkeit vermittelt werden soll, Fremdes als 
Eigenes zu wiederholen, sondern allein so, dass der Einzelne sich in 
der Arbeit des Anderen seines eigenen Wollens schärfer bewusst 
werde und der Zustimmung der nach verwandten Zielen Strebenden 
die stärkende Sicherheit von der Richtigkeit des eigenen Weges 
entnehme. Die zweite Aufgabe der Gemeinsamkeit ist eine sociale: 
die Association als Werkgenossenschaft muss dem Einzelnen den 
Kampf für das neue Kunstziel erleichtern, das, je individueller und 
darum je höher stehend es ist, einen um so zäheren Widerstand bei 
der Allgemeinheit findet. Den Allergrössten ist es freilich schwerer 
gemacht; gerade die Unvergleichlichkeit ihres Genius zwingt sie, 
ihren Weg einsam zu wandern und zu erkämpfen. Glücklicher ist hier 
das Talent, das sich zu gleichstrebenden Genossen scharen kann. 
Die eine, alle leitende Idee, in der Mannigfaltigkeit der Indivi- 
dualitäten gebrochen, bietet der Auffassung viel reichere Möglichkeiten 
dar; es bilden sich Übergänge, Beziehung zu dem Vorhandenen und 
die Mühe des Kampfes vertheilt sich auf viele Kräfte.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.