MAK

Volltext: Monatszeitschrift III (1900 / Heft 1)

Dilettantismus, der in 
dieser Mischung die 
Rolle eines zum Haus- 
gebrauch genügenden 
Idealismus spielte. 
Glücklicherweise hatte 
man auch nicht viel 
Geld, und das erhielt 
die Leute besonnen -- 
und ihre Möbel auch. 
Jenes Biedermeier- 
zimmer in der Con- 
gress - Ausstellung 
würde wirklich in je- 
dem Kunstgewerbe- 
museum eine reizende 
wienerische Oase ab- 
geben. Wenn unsere 
jetzigen Kunsthand- 
bücher noch das 
Empire den „letzten 
historischen Stil" nen- 
nen, werden die zu- 
künftigen ihn den vor- 
letztennennen müssen, 
denn der Biedermeier- 
stil wird als Stil aner- 
kannt werden. Und 
zwar als echter Wie- 
ner Stil, der einzige 
Stil, den Wien hervor- 
gebracht hat, denn 
nirgends in Deutsch- 
land hat das Nach- 
Empire diese ange- 
nehme Blüte erreicht. 
Dort war das Tempe- 
rament ungelenker, 
und den Lebensge- 
wohnheiten fehlte die 
„phäakische" Kaiser- 
stadt. Das Congress- 
Wien war der Mittelpunkt der Weltgeschichte und des Wohllebens; 
nur aus dieser reichlich befruchteten Luft konnte ein neuer Stil von 
Max Schmidt. Aus dem Vorraum für ein jagdhaus, ausgeführt von 
Fr. Otto Schmidt
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.