MAK

Volltext: Monatszeitschrift III (1900 / Heft 2)

Und welche Fülle wahrhafter Schönheit bieten diese immer mehr 
dahinschwindenden Zeugen altheimischen Kunstsinnes, welche schier 
zrmuan 
ZIMMER 
 
 
  
 
ZIMMER KVCHE 
E 
s 
1 
M 
STALL STALL 
M, 
 STALL AEORT STALL 
Q O 
 17' "  Y 
KAMMER 
 
ZIMMER ZIMMER 
m 
v] i e1+iiäisiii 
Bauernhaus zu Alpbacb in Tirol, Erdgeschoss 
 
 
endlose Kette von Anregungen zu 
wissenschaftlicher Behandlung! 
Da wäre vor allem der interessante 
Typus des Unterinnthaler Bauern- 
hauses, den es von den anderen 
Unterabtheilungen der allgemeinen 
tirolischen Bauemhaustype zu tren- 
nen, aus hunderterlei Zufälligkeiten 
und Unregelmässigkeiten herauszu- 
schälen gälte! 
Sein wesentlichstes Charakteri- 
sticum hat, was die allgemeine 
Disposition anlangt, das Unterinn- 
thaler Bauernhaus, wie es sich im 
ganzen Stromgebiet des Inns, etwa 
von Jenbach an bis hinaus über 
Kufstein und, in nahverwandten 
Varianten, bis in den Pinzgau und 
an den Tegernsee hin vorfindet, 
insbesondere darin, dass es die 
Wohnräume mit den Stall- und 
Futterräumen unter einem Dache 
zu einem einheitlichen Gebäude ver- 
einigt: erstere nehmen den vorde- 
ren, letztere den rückwärtigen Theil 
des Baues ein. Das Haus dient in 
der Regel einer einzigen Familie und 
ihrem Gesinde zur Wohnstatt; nur 
in den seltensten Fällen finden sich 
Bauernhäuser, die zwei Familien
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.