MAK

Volltext: Monatszeitschrift II (1899 / Heft 12)

 
 
Unbekannt, um 1790 
 
französischen Stil der Zeit vor. Ein anderer Würth, mit Vornamen 
Ignaz Joseph, hat zwischen 177g und 1796 das reiche Tafelsilber 
geschmiedet, welches vom Herzoge Albrecht von Sachsen-Teschen 
mit allen seinen anderen Kunstschätzen an Erzherzog Carl, dann 
an Erzherzog Albrecht, zuletzt an Erzherzog Friedrich von Österreich 
übergegangen ist. Er dürfte mit dem Ignaz Würth identisch sein, 
welcher in den Genossen- 
schaftslisten zwischen 
1768 und I8x5 als „Sil- 
berarbeiter des äusseren 
Raths, auch k. k. Kam- 
mer- und l-Iofsilberarbei- 
ter in der Wollzeil 823" 
angeführt wird. Dieses 
lange irrthiimlich als das 
V „Polnische Silber" be- 
Franz Würth, ungefähr 1797 kannte Gßfäth enthält alle 
55a
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.