MAK

Volltext: Monatszeitschrift II (1899 / Heft 12)

 
Loihringischer Tafelaufsatz von Christian Würth, um 1760 (H94 
Österreichs ihre Spuren hinterlassen. Unter den hier bildlich vorge- 
führten Beispielen könnte der Lothringische Tafelaufsatz von Christian 
Würth mit seinen Chinoiserien aus 
der Werkstätte eines der besten 
Goldschmiede Ludwig XV. stam- 
men. Das reiche Tafelsilber von 
Ignaz Joseph Würth entspricht dem 
reinsten Louis XVI., welchem auch 
das Salzfass von Carl Gemeiner und 
allenfalls noch die spätere Zucker- 
vase von Fr. Anton Dermer ange- 
hören. Die aus dem Anfange dieses 
Jahrhunderts stammende schlanke 
Weinkanne, die Salzfässer von Karl 
Sedelmayr und Franz Köll, der 
kleine Handleuchter von August 
Scholandt spiegeln den nüchternen 
Empirestyl ihrer Zeit wieder, ohne 
dass bei allen diesen Arbeiten 
eine besonders charakteristische Johann Geofg Stxornayf, „S3 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.