MAK

Full text: Monatszeitschrift III (1900 / Heft 7)

U... 
Portal des Fmnländischen Hauses 
der Ausstellung. Links sind die verschiedenen Häuser der Fremdstaaten in 
einer langen Reihe aufgestellt, etwas gedrängt, aber doch ein pittoreskes Bild 
ergebend. Rechts ist die pariserische Stätte der mondainen Vergnügungen, 
Theater, Tanzhäuser, Marionetten. Hier ist manchem Architekten Gelegen- 
heit gegeben gewesen, leichte spielerische Formen zu verwenden. Und die 
Vorliebe der Verwendung der Stuccatur als Baumaterial, die überall in der 
Ausstellung zum Vorscheine kommt, hat hier keinen Schaden angerichtet. 
Hier hat sich auch die Verwendung der Fläche als Decorationsmittel als 
unabweisbar ergeben. Aber das Verzierungsbedürfnis hat es auch hier 
dahingebracht, dass alle Facaden mit Reliefs, Fresken u. s. w. bemalt 
sind. Manche, wie die von Guillaume, Leandre und anderen Cari- 
caturisten sind ja allerdings sehr flott gezeichnet. Man kommt jedoch 
auch in dieser Strasse, wo doch der Augenblickslaune der Architekten Mög-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.