MAK

Volltext: Monatszeitschrift III (1900 / Heft 7)

ZOZ 
eine eigene Farbencomposition, die in den meisten Fällen aus dem betreffenden 
Wappen abzuleiten ist, weil aber doch nur sechs, ausnahmsweise sieben 
bis acht Farben zur Verfügung stehen, so wiederholen sich manche Paarungen, 
welchem Übelstande selbst durch die Zusam- 
menstellung von drei Farben in den soge- 
nannten Tricoloren wenig abgeholfen wird. 
Aus diesem Grunde spielt die Reihenfolge und 
die Stellung der Farbenstreifen in den Fahnen 
Fürstenxhum Bulgarign m.) Hdgohnd eine grosse Rolle und dürfen diese bei der 
Fabrication der Fahnen nicht ausseracht 
gelassen werden. Ein Beispiel mit den Farben Roth, Weiss, Grün mag dies 
illustriren. 
Ungarn führt Roth, Weiss, Grün (Figur 1), 
Anhalt: Roth, Grün, Weiss (Figur 2), 
Bulgarien: Weiss, Grün, Roth (Figur 3), 
Helgoland: Grün, Roth, Weiss (Figur 4), alle diese die Farben unter einander; 
dagegen Italien und Mexico: Grün, Weiss, Roth neben einander (Figur 5). 
Die Nichtbeachtung dieser Farbenstellungen kann mit- 
unter je nach Ort und Zeit Unannehmlichkeiten nach sich 
ziehen. Nehmen wir zum Beispiel an, es wollte jemand aus 
irgend einem Grunde die französische Tricolore hissen und 
reihte die Farben Blau-Weiss-Roth statt nebeneinander 
A _ untereinander, wodurch die slavische Nationalflagge zum 
Kömgwchltahe" Vorschein käme so würde das wenn es sich in einem 
und die Bundes- 1 v 
republik Mexiw nordböhmischen deutschnationalen Städtchen ereignete, 
niemanden als dem Glasermeister grosse Freude bereiten. 
Einige Vorsicht bei Hissung der Flaggen ist jedenfalls empfehlenswert. Die 
Österreichisch-Ungarische Monarchie besitzt eine ziemlich grosse Anzahl 
von Farbengruppen, die wir hier in Kürze aufzählen wollen, weil sie nicht 
immer in richtiger Weise publicirt erscheinen. 
 
 
Schwarz-Gelb . . . . . . . . . . Österreich. 
(auch Roth-Weiss-Roth) 
Gelb-Schwarz . . . . . . . . . . Schlesien. 
Roth-Weiss . . . . . . . . . . . Böhmen, Galizien, 
Kärnten, Salzburg und Vorarlberg. 
Weiss-Roth . . . . . . . . . . . Oberösterreich, Tirol, 
Görz und Gradiska. 
Blau-Gelb . . . . . . . . . . . . Niederösterreich und 
Dalmatien. 
Grün-Weiss . . . . . . . . . . . Steiermark. 
Gelb-Roth . . . . . . . . . . . . Mähren. 
Roth-Gelb . . . . . . . . . . . . Bosnien. 
Blau-Roth . . . . . . . . . . . . Bukowina. 
Roth-Weiss-Roth . . . . . . . . Triest.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.