MAK

Volltext: Monatszeitschrift III (1900 / Heft 9)

Bei Nacht (Zeichnung) 
h, 
t 
u 
e 
r 
k 
k 
a 
K 
r. 
a 
r 
G 
M 
0 
P 
o 
e 
L 
 
dem landschaftlichen Bilde erschaute. Hier ist etwas, was in deutscher 
Empfindung und in deutscher Landschaft Böcklins „Früh1ing" (drei Lebens- 
alter) gleichkommt. 
Einfacher gesehen ist die Skizze „Höckricht im Schnee". Als fein in 
Farbe und Stimmung wird ein Bild des Hamburger Hafens bei Gewitter 
bezeichnet, das der Künstler 1897 in Berlin ausgestellt hatte. 
Von der Vielseitigkeit Kalckreuths zeugt, dass er auch als Bildnismaler 
Vorzügliches leistet. Schon 1891 rühmt Hermann Helferich, dass er das 
Bildnis einer modernen blonden Frau mit dem feinsten instinctiven Erfassen 
gesehen habe. Das Bild gehöre zu den besten Arbeiten der modernen Kunst. 
Das glaubt man gerne, wenn man zum Beispiel das Bildnis seines 
Töchterchens sieht. Wie köstlich natürlich ist das gegeben - man denke 
nur daran, welche Salon- und Zierpuppen die Mütter oft aus ihren 
Kindern machen und wie sich das dann in den Bildnissen abspiegelt, 
welche die seichten Modemaler von solchen bedauernswerten Kindern 
anfertigen. Und wie vereinigt sich hier mit der Natürlichkeit wirkliche 
künstlerische Auffassung! Mehr als ein halbes Dutzend solcher Familien- 
bilder, die in Dresden ausgestellt waren, zeigten die gleichen Eigenschaften, 
und wie sie einerseits das innige Zusammenleben des Künstlers mit den
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.