MAK

Volltext: Monatszeitschrift III (1900 / Heft 9)

 
Vasen aus der Porzellnnmnnufactur von Sövres 
einem oder höchstens drei Exemplaren selbst anfertigt, und von denen er jedes 
so sehr liebt, dass er es am liebsten gar nicht aus der Hand geben möchte. 
Die beiden Neuheiten, die Galle in die Glasindustrie eingeführt hat, sind 
das schon ältere Verre flambe und die noch weniger bekannte Glasintarsia 
oder, wie Galle sie nennt, Marqueterie, die, angenähert dem Holzeinlegever- 
fahren, in der Verbindung scharfgeschnittener Glassorten besteht. Die letztere 
Technik ist für Galle besonders charakteristisch, da sie ihm die Möglichkeit 
gibt, seine durchaus naturphilosophische Art in seinen Werken auszudrücken; 
denn Galle ist ein Mann aus der Schule Ruskins. Ihm handelt es sich nicht 
allein um eine schöne Linie, eine gute Farbe, einen gefälligen Ausdruck - 
er möchte mit jedem Glase, das er in die Welt schickt, die Natur preisen, 
 
Gefiss aus Glas und geschmolzenem Metalle von Louis C. TiHany (New-York) 
52'"
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.