MAK

Volltext: Monatszeitschrift III (1900 / Heft 9)

 
Vasen aus der königlichen Porzellaumnnufactur in Meissen 
technische Vollendung schon erreicht erscheint. Als die hauptsächlichste 
Qualität des Tiffany'schen farbigen Glases muss hervorgehoben werden, 
dass die Decoration niemals durch Malerei erzielt, sondern immer nur 
durch die Mischung verschiedener Glassorten und die Anwendung 
verschiedener Hitzegrade erzeugt wird. Das künstlerische I-Iauptmoment 
liegt in der Differenzirung der Formen, und darin, dass kein Exemplar 
wiederholt wird und jeder einzelne Gegenstand durch die Hand eines 
Künstlers, meist Tiifanys selbst, geht. 
Eine weitere Specialität liegt in der fast organisch zu nennenden 
Verwendung von Metall und Glas, die bei vielen grösseren Stücken in einer 
geradezu staunenswerten Art zur Anwendung gelangt. 
Die Idee Tiffanys, sich in den letzten Jahren mit 
der Anfertigung von Email zu befassen, die, wie die 
Ausstellung zeigt, schon zu schätzenswerten Erfolgen 
ß "m'a e geführt hat, geht auf die Erkenntnis 
zurück, dass das eigentliche Email, ob 
es nun auf der Unterlage von Kupfer, 
Silber oder Gold aufgelegt ist, doch 
immerhin seinen Bestandtheilen nach 
Glas ist. Tiffany versucht es nun, 
Email nicht auf metallischer Unterlage, 
sondern auf Favrilglas zu appliciren, 
und es scheint, dass er dadurch neu- 
artige Wirkungen der Lichttransparenz 
und des Irisirens zu erreichen am 
Porzellangefässe von Bing k Grßndahl (Kopenhagen) Wege lSf. 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.