MAK

Volltext: Monatszeitschrift III (1900 / Heft 10)

412 
den meisten deutschen Cavalieren jener Zeit überlegener Vater, dessen 
Bilderankäufe auf den Almonedas nach verstorbenen Madrider Grossen, 
Perlen ersten Ranges, wie das Bild der „weiblichen Halbfiguren", den 
Rohrauer Flügelaltar, 
Snayers' Belagerung 
von Valenciennes und 
andere umfassend, den 
Grund legten zur heu- 
tigengräflichHarracH- 
schen Bildergaleriel 
und den es befremdete, 
in der Wohnung eines 
Granden keine jener 
Bildersammlungen zu 
finden, die er zur Er- 
holung von seinen di- 
_ plomatischen Geschäf- 
Palais l-larrach, Facade, nach Delsenbach ten und Intriguen SO 
gern aufsuchte und so 
wohl zu würdigen verstand, 1 hat er als Vicekönig von Neapel zur Genüge 
bewiesen. Die Rampen von Gesu vecchio wurden unter seiner Regent- 
schaft vollendetß Unter seinen Auspicien wurde in Borgo di Loreto 
die zum Ponte della Maddalena führende Strada nuova angelegt, mit zwei 
sehr schönen Brunnen (molto belle fontane) und der eine dieser letzteren 
mit Seepierden, von einem älteren Werke beim Castel nuovo hergenommen, 
ausgeziert und schliesslich zur Erinnerung an diese seine Schöpfung ein 
Obelisk mit seinem Wappen und der Büste des heiligen ]anuarius errichtet. " 
Auch er hielt einen glänzenden Hof und gab 
prunkvolle Feste, den Gepflogenheiten seiner spanischen 
Vorgänger getreuy" auch er machte, aber wie es 
 
l Die Bildererwerbungeu des Grafen Ferdinand Bonaventura, welche 
justi a. a. 0., I., Seite x75, in der Note zusammengestellt, lassen sich aus anderen 
Tagebüchern, Verzeichnissen und Rechnungen vervollständigen. 
1'- „Der Duque del Infantado hat ein gar guetes Hauss, vier grosse 
Zimmer in der Filada, aber keine Bilder". Tagebuch, Madrid 4. September 1697. 
Die Bilder des Marquez de Liebe gefallen ihm „Bar woll". Ibid., 7. Decemher 1575. 
Die Bildersammlung des Almirante von Castilien (Don juan Thomas Enrique 
de Cahrera. Herzog von Rio secco und Graf von Melgar, vgl. über ihn Gaedeke, 
die Politik Österreichs, Seite 86) „eszimirW er sowohl der Menge als den guten 
Bildern nach höher als „des Kaysers Galleria" (Tagebuch, Madrid 10. Decemher 
1675), wiewohl er die Echtheit der Michelangelo und Tizian bezweifelt. „Die 
Gemäldesammlung des Erzherzog Leopold Wilhelm gleicht ihr nicht", sagt er im _ 
Tagebuche vom x6. Mai 1674. Eckpavlunn von vaux" 
ß Siehe Ceva-Grimaldi, a. a. 0., Seite 42a. Wvimmm ""11 ""11" 
l Vgl. Sigismondo, G. Descrizione della cinä di Napoli e suoi luoghi. 
Napoli, r788-r7Eg. 8". 3 voll. 111.. Seite x95 B". Die lnschriften am Brunnen und Obelisken siehe ebendort. Der 
Graf heissl, wie bei Ceva, „Cnme d'Arrach". 
S Siehe über die Hofhaltung und das Treiben der spanischen „Vicere" Reumonl, die Caraia von 
Maddaloni, 2 Bände, I., Seite 301 E. und 337 H. 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.