MAK

Volltext: Monatszeitschrift IV (1901 / Heft 1)

Max jaray, Speisezimmer, ausgeführt von Sigmund jaray 
sprechen, eine gründliche Kenntnis der structiven Anforderungen, ein sorg- 
fältiges Eingehen in die Gebrauchszwecke des Mobiliars; man möchte fast 
bedauern, dass sich der entwerfende Künstler auf den Anwert dieser schönen 
Eigenheiten nicht vertrauensvoll verliess, sondern seine ruhigen Formen 
durch den schmetternden Farbendreiklang weiss-roth-grün und durch eine 
verwirrende Häufung unruhiger Streifenornamente zu beleben getrachtet hat. 
Das nebenan ausgestellte Landhauszimmer A. Pospischils (Entwurf von 
A. Pospischil jun.) verdient in seiner traulichen Behaglichkeit, mit seinen 
Nischen, der schönen Behandlung des schwarzgebeizten Rustenholzes, den 
prächtigen decorativen Schnitzereien F. Zeleznys uneingeschränktes Lob, 
desgleichen das ebenfalls im Säulenhofe ausgestellte einfache, bequeme und 
zierliche Schlafzimmer in naturfarbenem Ahomholz und das hübsche Vor- 
zimmer aus roth gebeiztem Eichenholz, die M. 8c W. Niedermoser nach 
Zeichnungen J. Niedermosers ausgeführt haben. Bei dem gegenüber 
exponirten Speisezimmer A. Ungethüms (Entwurf von H. Schlechta, 
Eichen), in dem namentlich die von C. Geylings Erben ausgeführte schöne 
Fensterverglasung hervorzuheben wäre, wird die Gesammtwirkung da und 
dort einigermassen durch Einzelheiten gestört, in denen eine unruhige 
3
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.