MAK

Objekt: Die österreichisch-ungarische Monarchie in Wort und Bild: Ungarn, Band 5, 2. Abtheilung

auf und haben 23 bis 24° C. Neben den 
ergiebigeren ist einBadehaus mitgeränmigen 
Bassins erbaut. Ringsum führen gepflegte 
Spazierwege in den Schatten dichter Eichen- 
und Buchenwälder. Der Steinbrnch in der 
Nähe des Bades liefert der Szerencser 
Zuckerfabrik große Mengen von Kalkstein. 
Im Bezirke des jetzigen Bades stand einst 
eine Benediktinerabtei, die zu Beginn dieses 
Jahrhunderts sammt dem Bade in den 
Besitz des griechisch-katholischenBisthnms zu 
Mnnkacs überging. 
Westlich von der Stadt liegt im 
Szinvathale das große Eisen- und 
Stahlwerk von Diösgyör, dessen 
schöne, zu regelmäßigen Gassen hin 
gereihte Arbeiterhäuser, nebst den Directions- 
und sonstigen öffentlichen Gebäuden schon 
förmlich eine kleine Stadt bilden. Das Werk 
ist Eigenthnm des Staates und steht unter 
der Verwaltung des Finanz-Ministeriums. 
Der Bau begann im Jahre 1868. Den 
Miskolcz: Thurm uud Seiteneingang der Kirche am Avas; 
die Kirche von der Szinva aus gesehen.
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.