MAK

Volltext: Monatszeitschrift IV (1901 / Heft 2)

Museums Felician Freiherrn von Myrbach den Orden der Eisernen Krone dritter Classe, 
den Professoren der Kunstgewerbeschule des k. k. Österreichischen Museums Joseph Hoff- 
mann, Dr. Friedrich Linke und Franz Matsch das Ritterkreuz des Franz Joseph-Ordens und 
dem Professor am Central-Spitzencurse Johann Hrdliczka das goldene Verdienstkreuz mit 
der Krone. 
Seine k. und k. Apostolische Majestät haben mit Allerhöchster Entschliessung vom 
n. Februar d. J. dem Professor an der Kunstgewerbeschule des k. k. Österreichischen 
Museums für Kunst und Industrie Hermann Herdtle anlässlich der von demselben nach- 
gesuchten Enthebung von der Function eines Inspectors des gewerblichen Bildungswesens 
für die in dieser Eigenschaft geleisteten vorzüglichen Dienste taxfrei den Titel eines 
Regierungsrathes allergnädigst zu verleihen geruht. 
ERSONALNACHRICHTEN. Der Minister für Cultus und Unterricht hat den 
Custosadjuncten am k. k. Österreichischen Museum für Kunst und Industrie Dr. Moriz 
Dreger zum Custos an diesem Museum ernannt. 
Der Minister für Cultus und Unterricht hat den am Österreichischen Museum für 
Kunst und Industrie als künstlerische Hilfskraft in Verwendung stehenden Architekten und 
Stadtbaumeister Rudolf Hammel unter gleichzeitiger Verleihung des Professortitels zum 
Lehrer im Stande der staatlichen gewerblichen Lehranstalten unter Belassung in seiner 
Stellung am Österreichischen Museum ernannt. 
Der Minister für Cultus und Unterricht hat den akademischen Bildhauer Arthur 
Strasser und den akademischen Maler Alfred Roller zu Professoren an der Kunstgewerbe- 
schule des k. k. Österreichischen Museums für Kunst und Industrie ernannt. 
WALTER CRANE-AÜSSTELLUNG. Sonntag, den 3. d. M. hat Seine 
k. u. k. Hoheit der durchlauchtigste Herr Erzherzog Ludwig Victor die Walter 
Crane-Ausstellung im Österreichischen Museum besucht. 
Der Minister für Cultus und Unterricht Dr. von Hartel hat in Begleitung des 
Sectionschefs von Stadler am xo. d. M. die Ausstellung besucht und eine Anzahl von 
Bildern für die Gallerie moderner Meister, sowie einige kunstgewerbliche Entwürfe für 
das Österreichische Museum angekauft. 
Am selben Tage machten auch Fürst Johannes Liechtenstein und Graf Karl 
Lanckoronski Ankäufe von Aquarellen Walter Cranes. 
Die Ausstellung wurde Sonntag den m. Februar geschlossen. 
OKUSAI-AUSSTELLUNG. 1m Saale V wurde eine durch die hiesige 
Kunsthandlung E. Hirschler ä Comp. veranstaltete Ausstellung von Original- 
zeichnungen, Farbenholzschnitten und illustrirten Büchern des japanischen Künstlers 
Hokusai eröffnet. Hokusai, geboren zu Yeddo im Jahre 1760, war von ausserordentlicher 
Vielseitigkeit und Productivität. Hervorragende Kunstschriftsteller haben ihm und seiner 
Kunst umfangreiche Monographien gewidmet. An dieser Stelle genügt es, darauf hinzu- 
weisen, dass Hokusai der vornehmste Vertreter der modernen realistischen Schule Japans 
ist. Der kleine, geschmackvoll ausgestattete Katalog - mit einer kurzen Einleitung - 
beschreibt 630 Nummern. 
ESÜCH DES MÜSEÜMS. Die Sammlungen des Museums wurden im Monat 
jänner von 8639, die Bibliothek von x6o6 Personen besucht.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.