MAK

Volltext: Monatszeitschrift IV (1901 / Heft 3)

500 Kronen. IV. Ehrenpreise für Schützen (nur in vollkommen ausgeführten Modellen 
zulässig). Erster Preis 1200 Kronen, zweiter Preis 800 Kronen, dritter Preis 500 Kronen. 
Die Modelle für die Preisaufgaben III und IV müssen sich zur Ausführung in Metall eignen. 
Das Jurorenamt haben übernommen und zwar: für die Concurrenz I und II: Baurath 
Ludwig Baumann; Excellenz Arthur Graf Bylandt-Rheidt; Handelsminister Excellenz 
Guido Freiherr von Call; Maler Hugo Charlemont; Fabriksbesitzer Anton Fix; Fabriks- 
besitzer Wilhelm Ginzkey; Minister für Cultus und Unterricht, Excellenz Dr. Wilhelm 
Ritter von Hartel; Director der Kunstgewerbeschule Felician Freiherr von Myrbach- 
Rheinfeld; Kunst- und Möbeltischler Ignaz Reschenhofer; Director des österreichischen 
Museums für Kunst und Industrie I-Iofrath Arthur von Scala; Gutsbesitzer Paul von 
Schoeller; Oberbaurath Professor Otto Wagner; Professor Rudolf Weyr; Excellenz I-Ians 
Graf Wilczek; für die Concurrenz III: Grossgrundbesitzer Aristides Baltazzi; Handels- 
minister Excellenz Guido Freiherr von Call; Präsident des Jockey-Clubs Franz 
Graf Colloredo-Mannsfeld; Excellenz Dominik Graf Hardegg; Minister für Cultus 
und Unterricht Excellenz Dr. Wilhelm Ritter von l-Iartel; Feldmarschall-Lieutenant 
Franz von Holbein-I-Iolbeinsberg; I-Iof- und Kammer-Lieferant Isidor C. Ritter von 
Klinkosch; Commercialrath Arthur Krupp; Exzellenz Karl Graf Lanckororiski-Brzezie; 
General-Train-Inspector Feldmarschall-Lieutenant Johann Ritter von Latscher; Prinz 
Franz von und zu Liechtenstein; Erster Obersthofmeister Prinz Rudolf von und zu 
Liechtenstein; Director der Kunstgewerbeschule Felician Freiherr von Myrbach-Rheinfeld; 
Director des österreichischen Museums für Kunst und Industrie l-Iofrath Arthur von Scala; 
Ministerialrath Dr. Eugen Freiherr von Schlosser (Delegierter des k. k. Ackerbau- 
Ministeriums); Professor Arthur Strasser; Professor Caspar Ritter von Zumbusch; für die 
Concurrenz IV: Landeshauptmann Excellenz Anton Graf Brandis; Handelsminister 
Excellenz Guido Freiherr von Call; Präsident des niederösterreichischen Jagdschutzvereines 
Franz Graf Colloredo-Mannsfeld; Oberstjägermeister Excellenz Leopold Freiherr von 
Gudenus; Erlaucht Johann Graf Harrach; Minister für Cultus und Unterricht Excellenz 
Dr. Wilhelm Ritter von Hartel; Commercialrath Arthur Krupp; Excellenz Karl Graf 
Lanckoronski-Brzezie; I-Iof- und Kammer-Juwelier Josef Mayer; Johann Graf Meran; 
Universitäts-Professor Dr. Josef Ritter von Metnitz; Director der Kunstgewerbeschule 
Felician Freiherr von Myrbach-Rheinfeld; Director des österreichischen Museums für 
Kunst und Industrie I-Iofrath Arthur von Scala; Professor Arthur Strasser; Major Wilhelm 
Zimburg Edler von Reinerz (Delegierter des k. und k. Reichs-Kriegs-Ministeriums); 
Professor Caspar Ritter von Zumbusch. 
Der vollständige Text dieser Ausschreibungen wird über Verlangen vorn Bureau des 
k. k. österreichischen Museums ausgefolgt. 
OKUSAI-AÜSSTELLÜNG. Seine k. u. k. Hoheit der durchlauchtigste Herr 
Erzherzog Ludwig Victor hat am I2. d. M. die Hokusai-Ausstellung besichtigt. Die 
Ausstellung wurde am 31. März geschlossen. 
IBLIOTHEK DES MUSEUMS. Vom 21. März bis 20. October ist die Bibliothek 
des Museums, wie alljährlich, an Wochentagen - mit Ausnahme des Montags - 
von g bis 2 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 9 bis x Uhr geöiTnet. 
ESÜCH DES MUSEÜMS. Die Sammlungen des Museums wurden im Monat 
Februar von 5x68, die Bibliothek von x786 Personen besucht. 
ÜNSTGEVVERBESCHULE. Der Minister für Cultus und Unterricht hat den 
Docenten an der Kunstgewerbeschule des k. k. Osterreichischen Museums für Kunst 
und Industrie Anton Ritter von Kenner zum Lehrer an dieser Anstalt ernannt. 
19
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.