MAK

Volltext: Monatszeitschrift IV (1901 / Heft 3)

97 
Walter Crane, aus „Babys Opera" 
darunter die ersten Anreger der Bewegung versteht; aber er ist ihr geistiger 
Verwandter - insbesondere Bume Jones hatte es ihm angethan. 
Ganz von florentinischem Geiste durchhaucht ist Cranes „Amor 
vincit ornnia" (1875), die „Geburt der Venus" (r887), die an Botticellis 
feinste Reize gemahnt, „Fiammettaß und „Laura" (x887); auch die „Brücke 
des Lebens" (1884) und andere sind Zeugen des Einflusses der Präraffaeliten 
auf den Künstler. Auch naiv naturalistische und doch stilistisch kräftige 
Arbeiten, wie die Rettung einer Dame aus brennendem Hause will ich 
hieher rechnen. 
Aber ich muss offen gestehen, nicht in der sogenannten grossen Kunst 
sehe ich die Bedeutung Walter Cranes; seine grösseren figürlichen Reliefs
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.