MAK

Volltext: Monatszeitschrift IV (1901 / Heft 5)

kann 
zur Duchesse, bis zu 
dieser selbst u. s. f. ist 
- _ - M. .- . V ._ hier nur Gutes zu mel- 
 3  den. Auch die Spitzen- 
ä Q Q (f " ' klöppelschulen zu Cor- 
' tina und Luserna seien 
nicht übergangen; sie 
haben ihre eigene Art 
von Wichtigkeit, da sie 
die Geschenkfabrication 
für die Tiroler Bäder 
mit besorgen sollen, 
wie ja auch die künst- 
lerische Intarsia von 
Arco und Cortina die 
Olivenholzschablone 
K. k.Fachschule für Kunststickereiwien, Kissen nach einem Entwurf: . . 
aus dem Zeichen-Atelier des Österreichischen Museums der Reise ' Souvenlrs 
. . eindämmen soll. Aber 
auch der I-Iäkelcurs nimmt einen neuen Aufschwung. Diese Handarbeit war 
schon ziemlich discreditirt, aber man braucht blos den grossen -weissen 
Vorhang mit reich durchbrochenen Blumenbordüren zu sehen, der nur 
120 Gulden kostet und wirklich künstlerisch wirkt, um der Häkelei volle 
Berechtigung zuzuspre- 
chen. In der That hatte 
sie in Paris einen 
grossen Erfolg. 
Auf dem Gebiete 
der Stickerei regt es 
sich nicht minder. Das 
grosse Panneau einer 
Parkscene mit Amo- 
retten (Entwurf der 
Karger-Schüler Hans 
Lukesch und Max Gold- 
feld, ausgeführt unter 
Leitung der Frau Ama- 
lie von Saint-George) 
ist gewiss jedermann 
aufgefallen. Es ist eine 
Art Contourenstickerei, 
die wie ein gestickter 
Kupferstich wirkt, aber- 
durch intensivere De- 
 
 
_ _ K. k. Staatsgewerbeschule Graz, Milieu nach einem Entwurf: 
tails, W13 das Pfacht" von Professor L. Diedmann
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.