MAK

Volltext: Monatszeitschrift IV (1901 / Heft 6 und 7)

Eine ideale Ofücierswohnung. Durchblick aus der Vorhalle 
gestattet ist. Die Tapete besteht aus einem einfachen Linienmuster, das auf 
gelblich-braunem, granulirtem Papier gedruckt ist; die Einrichtung aus licht 
gebeiztem Eichenholz. Das prächtige Doppelschlafzimmer ist in einem 
Farbenplan von graublau und dunkelrosa gehalten. Die Wandfüllung ist ein 
Tulpenmuster auf blauem „Grastuch", der Fries ein gepresstes Relief in Blau 
und Silber; die Möbel sind, dem allgemeinen Plane entsprechend, aus 
schwarzblau gefärbtem Eichenholze hergestellt. 
Zum besonderen Lobe aller betheiligten Künstler sei noch erwähnt, 
dass das Gebäude, welchem diese „ideale Officierswohnung" einverleibt 
wurde, nichts als eine temporär errichtete Ausstellungsbude ist, deren Haupt- 
material aus Pappendeckel besteht, und die der künstlerischen Behandlung 
ungemeine Schwierigkeiten entgegenstellte. So haben zum Beispiel die Thür- 
Öffnungen eine abnorme Breite und eine fast quadratische Gestalt, die sich 
kaum für Decorationszwecke eignet. Die originellen Formen der Thürver- 
kleidungen legen ein beredtsames Zeugnis für H. Nappers Erfindungsgabe ab.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.