MAK

Volltext: Monatszeitschrift IV (1901/ Heft 10)

 
Intemalionale Kunstausslellung zu Dresden, Leuchter von Wilhelm ä Lind, München 
 
holz) und der einheitlichen, sauberen Durchführung des Ganzen alle Aner- 
kennung zollen. 
Man findet dieselbe sorgsame Durchbildung der Einzelheiten in dem 
Kühne'schen Vorzimmer, dagegen in den einfachen Formen keinerlei Extra- 
vaganzen. Stühle, Bänke, Tischchen, Kleiderablagen u. s. w. sind bequem und 
dem Zwecke eines Vor- und Warteraumes entsprechend ausgestaltet. 
Erfreulich wirkt auch die architektonische Ausbildung des Raumes mit seinen 
harmonischen Abmessungen der Täfelung, des Kamins, der Abschlussbogen, 
Zwischenwände u. s. w. und besonderes Lob verdienen noch die ruhigen 
Metallornamente. 
Auch das Lesezimmer von Otto Gussmann ist in vieler Beziehung der 
Anerkennung wert. Dieser für das Decorative besonders begabte Dresdener 
Künstler ist auch 
in diesem Falle von 
dem, worin er das 
Meiste leistet, von 
der farbigen Wir- 
kung ausgegangen. 
Ein kräftiger Con- 
trast zwischen 
warrn und kalt ist 
erzielt, indem auf 
Inxemationale Kunstausstellung zu Dresden _ _ _ 
Tintenzeug, entworfen von j. Lasser, München der 9111611 Seite dle
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.