MAK

Volltext: Monatszeitschrift IV (1901/ Heft 10)

säule wenigstens technisch einen guten Erfolg erzielt, indem die beiden 
Stücke tadellos aus dem Brande hervorgegangen sind. Das Relief von 
Charpentier ist aus einzelnen Fliesen zusammengesetzt, deren Fugen bei 
dem geringen Abstande in 
der Ausstellung noch stö- 
rend wirken, indes bei 
grösserer Entfernung im 
Freien die Bildwirkung 
des Ganzen nicht beein- 
trächtigen werden. Der 
Realismus, mit dem die 
beiden Bäcker beim Brot- 
backen dargestellt sind, 
entbehrt nicht eines gross- 
zügigen Stils, der an ähnli- 
che altpersische Werke der 
Fayenceplastik erinnert und 
auch in der Farbe genügt es 
billigen Ansprüchen. Somit 
bildet dieses Relief einen gu- 
ten Anfang zur Lösung der 
oben dargelegten Aufgabe. 
von den Erzeugnissen Internationale Kunszausszellung zu Dresden, Serviette. 
deutscher Keramik seien entworfen von Otto Eckrnann, Berlin 
wenigstens die Gefässe in 
geflammtem Steinzeug von]. ]. Scharvogel inMünchen und von HermannMutz 
inAltona genannt. Ohne directe Nachahmung sind hier die Vorzüge japanischer 
Vasen erreicht. Die Formen bewegen sich in einfachen Linien, die Glasuren 
sind farbenreich, aber nicht allzu glänzend, so dass die Blumen darin aufs 
beste zur Geltung kommen. Selbstverständlich thun dies am besten einzelne 
Blumen- und Blütenzweige, wie sie wiederum die Japaner mit Vorliebe ver- 
wenden, während wir Barbaren nur Blumen in Massen in unsere Vasen füllen. 
Auf dem Gebiete des Glases ist nichts Neues zu vermelden. Die trotz 
ihrer schlanken Höhe schwer wirkenden Gläser von Kolo Moser sind 
höchstens geeignet, die künstlerischen Vorzüge der allerdings für den 
Gebrauch ungeeigneten Köppingschen Gläser in besseres Licht zu stellen. 
Bei den Kunstverglasungen - nach Entwürfen von]. Goller und Otto Guss- 
mann - darf anerkannt werden, dass die Künstler sich in den Farben, wie 
im Gegenständlichen einer erfreulichen Zurückhaltung beflissen haben. 
Gerade auf diesem Gebiete macht sich oft viel Ausstellungskunstgewerbe 
breit, bei dem die Künstler unser Heim und die Ansprüche, die wir zu stellen 
berechtigt sind, vergessen haben. 
Gehen wir weiter zur Metalltechnik über. Hier hat uns die moderne 
Bewegung bekanntlich dieBegünstigung der reinen Metalle gebracht: Arbeiten 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.