MAK

Volltext: Monatszeitschrift IV (1901 / Heft 11)

 
vierzigjährigen Frau interes- 
sirte durch die Verschieden- 
heit, in der er von zwei Schü- 
lern aufgefasst war. 
Im zweiten Saale fiel in 
einer Reihe lebensgrosser Acte 
die Studie von Ajletz (Abb. 
S. 488) angenehm auf. Die Ela- 
sticität eines jugendlichen Ten- 
nisspielers kam in derselben 
durch Auffassung und tüch- 
tige Technik gut zur Geltung. 
Unweit davon gewahrte man 
neben einigen kleinen Act- 
studien die lebensvolle Gruppe 
eines liebenden Paares von 
Zita, desselben Schülers, des- 
, sen in moderner Weise aus- 
wa„,beck_ Ausmdic geführter Entwurf für den 
Reliefschmuck einer doppel- 
flügeligen Thür einer Taufkapelle mit einem Preise ausgezeichnet wurde. 
Von den Compositionen über dieses Thema sei überdies noch der in 
seiner Schlichtheit geradezu rührende Entwurf von Frieberger besonders 
hervorgehoben. An den beiden Aussenseiten der Thürumrahmung, 
welche durch zwei stylisirte Apfelbaumstämme gebildet wurde, sah man je 
eine Schlange aus der Baumkrone den Obertheil ihres Leibes herabstrecken 
und gierig je einen emporspriessenden Lilienstengel umschlingen, als wollten 
sie dessen Blüten erwürgen. Je ein Engel beugt sich aber zu den Blumen 
hernieder. Seine Hände umschliessen die zarten Kelche, der Hauch seiner 
liebreich vorgestreckten Lippen schützt die Blüten - bewahrt die Seele 
vor der Sünde. Die schönen Curven der-Engelsflügel umschlossen im 
flachen Relief die Composition. Man kann viele Ausstellungen fertiger 
Künstler durchwandern, ehe man einem gleich künstlerischen Gedanken 
begegnet. 
Unter den guten Reliefarbeiten und Porträtbüsten dieser und der 
nächsten Abtheilung sind namentlich zwei Arbeiten von Waterbeck: eine 
Kinderbüste und eine überlebensgrosse Büste beachtenswert, ferner zwei 
Actstudien in halber Lebensgrösse, Fackelträger, eine davon als Beleuch- 
tungskörper gut verwendbar. Eine andere lebensgrosse Actstudie zeigte 
einen ungefähr vierzigjährigen Mann in völliger Ruhe (Abb. S. 482). 
Die nun folgenden Arbeiten boten uns die künstlerisch wertvollsten 
Leistungen und bedeuten einen wahrhaft glänzenden Schulerfolg. - Allem 
voran die überlebensgrosse plastisch empfundene Figur Stemolaks, eine 
Frucht fünfjährigen Studiums unter Professor Hellmer. Ein herkulisch 
N. Stzdler, Actstudie, Kletterer 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.