MAK

Volltext: Monatszeitschrift IV (1901 / Heft 12)

DIE INTERNATIONALE KUNST- UND 
INDUSTRIE-AUSSTELLUNG IN GLAS- 
GOW  VON W. FRED-BERLIN 54b 
AN muss es leider eingestehen: alle Befürchtungen, 
die einem voriges Jahr in Paris über den Ausfall 
der nächsten grossen internationalen Ausstellung 
gekommen sind, haben Recht behalten. Und so 
wenig durch den geringen Erfolg der Glasgower 
Veranstaltung für die principielle Frage der 
Weltausstellungen gesagt wird - über dies 
Kapitel ist oft gehandelt worden - so charakte- 
ristisch ist dieses Ergebnis dennoch für die 
Stimmung, die jetzt in allen Staaten für, oder 
klarer: gegen die ganz grossen Kermessen 
herrscht. Die Entwicklung der Ausstellungstechnik weist auf Sonder- 
expositionen einzelner Gebiete hin; die Massendarbietungen haben sich 
als zu gefährlich, als trügerische Zeugnisse des wahren industriellen oder 
künstlerischen Besitzstandes einer Nation erwiesen. Und dann - die 
Pariser Ausstellung hatte die Kräfte zu sehr angespannt; so musste es 
kommen, dass die erste schottische Weltausstellung nicht allzuviele Gäste 
bei sich sah. Deutschland hatte jedwede Betheiligung verweigert, aus 
Amerika und Frankreich kamen wenige Reste aus den Pariser Hallen, 
das Unverkaufte und meist Unverkäufliche, Österreich ist nur durch 
wenige Läden vertreten, bloss Dänemark, die Schweiz, Russland haben 
wiederum die Gelegenheit ängstlich ausgenützt ihre spärlichen Kunst- und 
Industrieartikel zur Geltung zu 
bringen. Am auffallendsten und 
betrübendsten aber war die 
lückenhafte, ja sogar im Niveau 
ärmliche Betheiligung Eng- 
lands. Natürlich ist mit all die- 
sen Bemerkungen nur auf die 
kunstgewerbliche Abtheilung 
der Ausstellung gezielt; das 
Schwergewicht der ganzen 
Veranstaltung lag in der Ma- 
schinenhalle und deshalb trifft" 
vieler Tadel eigentlich ins 
Leere; man hat kaum Anderes 
gewollt. Trotzdem aber war es 
auffallend, wie wenigLondoner 
Häuser ihr Kunsthandwerk 
 
 
Ausstellung in Glasgow, Wascbservice, Zinn, von 
ausgestellt haben- De? Aflta- Mssrs. Whylie and Lochhead Ltd. in Glasgow 
66
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.