MAK

Objekt: Alte und Moderne Kunst XII (1967 / Heft 94)

:nen würde. Am gleichen Tag hielt die 
ldtvertretung in Reichenberg ihre Sitzung 
und entschied, beiden Malern entgegen- 
commen, ihnen aber gleichzeitig Wegen 
r Nichterfüllung des Vertrages ein Pönale 
Fzuerlegen. 
) der Vorhang tatsächlich im Wiener 
instgewerbemuscum ausgestellt und 
nn genau er schließlich abgeliefert wurde, 
aus der Korrespondenz und den Proto- 
llen nicht zu ersehen. 
st in einem Brief vom 14.August und 
einem weiteren Schreiben vom 11. Ok- 
1er, in welchem beide Autoren für das 
morar und für die Anerkennung ihrer 
beit sowie für die Mitteilung über den 
ten Anklang bei der Eröffnung danken, 
cheint neben den Unterschriften von 
istav Klimt und Franz Matsch auch die 
n Ernst Klimt, dessen Name ansonsten 
den Akten nicht angeführt ist. Wir 
den ihn jedoch in der auffallenden 
gnatur in der rechten unteren Ecke des 
xrhanges. 
lS Werk erweist sich zweifellos als dem 
l seiner Entstehungszeit verpflichtet und 
steht daher mit der neurenaissancen Archi- 
tektur des Theaters im Einklang, die sich 
an die damals in Mitteleuropa herrschende 
historisierende Richtung hält. Darüber hin- 
aus Findet man aber schon hier eine entschlos- 
sene Verminderung des pathetischen Figu- 
ralen Motivs, eine große malerische Ge- 
wandtheit und eine vollkommene Beherr- 
schung der von der Dekorationsmalerei 
gestellten Probleme. 
Das Ganze ist, obwohl die Mittelszene in 
einen illusionistischen Raum hinein kom- 
poniert ist, von einer aus verhältnismäßig 
kleinen Ornamenten zusammengesetzten 
Bordüre eingefaßt und wirkt fiächig, fast 
wie ein Teppich. Das ist kein Zufall, sondern 
ein bewußt angestrebtes Ergebnis, das die 
Autoren selbst in ihrem Schreiben hervor- 
heben. Der Reichenberger Vorhang ist 
zwar das Werk von zwei und bei seiner 
Realisierung eigentlich sogar von drei 
Autoren, doch begegnen wir bereits hier 
Gestaltungsprinzipien, die für die spätere 
Schaffenszeit Gustav Klimts A der stärk- 
sten schöpferischen Persönlichkeit unter 
den drei Malern 7 kennzeichnend sind. 
der Umrahmung 
in Rcidzenberg
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.