MAK

Full text: Monatszeitschrift V (1902 / Heft 6 und 7)

301 
Gubexbucr; (und. m55! 
Meister stammef während alle übrigen „sicher von Franzosen ausgeführt 
sind" und anderseits bei der Beurteilung der Handschrift 1855 (s. o.) als 
sicher annahm, dass dieses Gehetbuch, obwohl in Frankreich entstanden 
und für ein Mitglied der französischen Königsfamilie bestimmt, unter nieder- 
ländischem, durch stark realistische Auffassung und volle satte Farben 
' „Die mehr individuellen, lebendigen und feinen Köpfe. die satten und kräftigen Farben, die grosse 
Ausbildung der romanischen Architektur in zarten Farben, von mattem Glanz, die Durchbildung der Gewänder 
von weichen Falten sprechen hier für einen trefflichen niederländischen Künstler." Allerdings fügt W. hinzu: 
„In dem reich in einemnnde re n Geschmack: verzierten Rande, in zwölf Filllungenvon Blangold, sechs Proiihexen 
und sechs Engel." (A. a. O. II, 77.) 
40
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.