MAK

Volltext: Monatszeitschrift V (1902 / Heft 6 und 7)

nuschs, Bendelmeyer und Öer- 
venkas in Prag gehört zu den her- 
vorragendsten der Austtellung. 
Daran reihen sich würdig die Lei- 
stungen auf dem Gebiete der an- 
deren Metalltechniken, die Treib- 
arbeiten Siegls, Stadlers, Klimts, 
Radetzkys und Hagenauers, die 
Alpakawaren der Berndorfer Me- 
tallwarenfabrik und M. Hackers, 
die Schlosserarbeiten Nehrs, Na- 
wratils, Schwarzs, Domonkos, 
Zelenkas, Zemens, Winklers in 
Österreichische Ausstellung in London, Spiegelrshmen, Graz und andere' Glas und Kera- 
Bronze von Bendelmeyer i! Öervenka in Prag  Slfld gleichfalls stattlich ver- 
treten; ersteres durch unver- 
gleichlich glänzende Kristallarbeiten Lobmeyrs, durch vortrefflich ge- 
schliffene und gravierte Erzeugnisse von Moser in Karlsbad, durch Baka- 
lowits und Spann, die eine Reihe neuer Variationen ihrer bewährten Genres 
vorführen, schliesslich durch Goldberg in Haida, der vornehmlich eine an 
Tulaarbeit erinnernde Spezialität, Silberornamente auf dunkelgrauem Grund 
- ein vielleicht nicht ganz materialgerechter Dekor - ausgestellt hat. Die 
Keramik wird durch Wahliss vertreten, bei dem in erster Linie die aus den 
alten Originalforrnen hergestellten Reproductionen von grossen Figuren 
und Aufsätzen aus der Blütezeit der Alt-Wiener Porzellan- - 
manufaktur interessieren, durch Böcks aparte moderne Ser- 
vice, dann durch die famosen Steinzeugarbeiten von Riessner, 
Stellmacher und Kessel, die bekannten Poterien der Fach- 
schule in Teplitz, reizende figürliche Fayencen von Franke 
und Borsdorf (Firma Schauer) und die reichhaltige Kollek- 
tion von Goldscheidefschen Terrakotten. 
Die textilen Kunstgewerbe Österreichs zeigen sich dem 
gerade hierin so verwöhnten englischen Publikum in tadel- 
loser Güte. Ausser vorzüglichen Teppichen von J. Ginzkey 
in Maffersdorf, Haas und Backhausen und den schönen 
Möbelstoffen dieses letzteren, sind es hier vornehmlich die 
Leistungen der staatlichen Spitzen- und Stickereischulen, , 
die durch die wundervolle Akkuratesse der Ausführung und , 
die reizenden Muster die Aufmerksamkeit auf sich lenken; i'd 
dann die feinen Stickereien der Ischler Frauenerwerbschule i 
(Fräulein M. Spanitz), die modern dessinieiten Flitter- 
  
 
_ __ _ _ _ Österreichische Aus- 
gestickten Facher der Frau J. Zang und endlich die w1rk- Stellung in London, 
lich meisterhaften Nadelarbeiten der Damen Landauer und B'"""s"""e"' Y" 
Bendelrneyer 8: Cer- 
v. Becker. venka in Prag
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.