MAK

Volltext: Monatszeitschrift V (1902 / Heft 6 und 7)

Österreichische Ausstellung in London, Grüner Saal 
 
Die Erzeugnisse der Möbelindustrie sind vornehmlich in dem an den 
grünen Saal anstossenden Ausstellungsraume vereinigt, zu dem ein festlich 
mit Wappen geschmücktes Portal mit breitem, von Obelisken flankiertem 
Korbbogen, hinüber-führt. 
Dieser Raum enthält in zwei einander gegenüberliegenden Reihen je 
fünf vollständig eingerichtete Interieurs, die sich, nur durch schmale Pfeiler 
getrennt, gegen einen breiten Mittelgang öffnen; die dunkle Färbung dieses 
Ganges und das niedrig hängende graue Velum, das seine Decke bildet, 
lässt die einzelnen teils durch elektrisches, teils durch Oberlicht erhellten 
Interieurs ausserordentlich effektvoll hervortreten. Vier dieser zehn Innen- 
räume sind dem Wiener Publikum von der letzten Winterausstellung des 
Österreichischen Museums her bekannt: das von Herrn Baron Kraus in 
Anlehnung an Spät-Empire-Motive gezeichnete Pospischifsche Schlaf- 
zimmer; Sigmund järays so überaus charakteristisches Wohnzimmer im 
Stil der Biedermeierzeit; das in Makassar-Ebenholz ausgeführte moderne 
Speiszimmer von Portois 8: Fix und das reiche Empire-Schlafzimmer 
C. Bambergers. Die weiteren sechs Räume sind von den Firmen W. Nieder- 
moser, J. Klöpfer, Sändor Jaray, F. Schönthaler 8: Söhne, Sigmund Deutsch 
8c Cie. in Brünn und Jakob 8cjosef Herrmann ausgestattet. Niedermoser 
hat ein nach eigenen Entwürfen in poliertem Kirschholz ausgeführtes 
Speisezimmer ausgestellt. Die Farbenstimmung dieses Zimmers - hellgrüne
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.