MAK

Volltext: Monatszeitschrift V (1902 / Heft 8 und 9)

399 
Von seinen anderen 
Werken ist ein konven- 
tionell gehaltenes „Por- 
trät von Miss Pyke- 
Nott" - der damaligen 
Braut und seitherigen 
Frau des Künstlers - 
zu erwähnen. Die Pose 
und speziell die sonder- 
bare Haltung der be- 
handschuhten Finger 
sind einem bekannten 
Werke Holbeins ent- ' 
lehnt. Den Hintergrund 
bildet eine mit einem 
heraldischen Muster in 
Rot, Schwarz und Gold 
bedeckte Mauer, über 
welcher man einen 
schmalen Streifen Land- 
schaft mit verschiede- 
nen, auf die Jugendjahre 
der Dame anspielenden 
Szenen erblickt. Da ist 
ihr Geburtshaus, in 
einem prächtigen, eng- 
lischen Park gelegen, 
wo sie in Gesellschaft Byam Shaw, Aus der lllustrations-Serie „Der Prediger Salomo" 
ihrer Geschwister zu ("Es begegnet einem wie dem andern. . .  1x, 2) 
Ross und zu Wagen 
und im Croquetfelde zu sehen ist, während sie in der linken Ecke vor einer 
Staffelei sitzt w eine Anspielung auf ihr künstlerisches Talent; denn sowohl 
Mrs. Shaw als auch ihre Schwester haben die Academieschule mit Erfolg 
und Auszeichnung besucht. 
Die Gesichtszüge derselben Dame sind in der „Herzkönigin", einem der 
schönsten Werke des Malers, zu finden. „Pique Königin" ist ein Aquarell von 
ungewöhnlich grossen Dimensionen i eine schöne Harmonie von prächtigem 
Rot und Schwarz, wie sie Edwin Abbey, der angle-amerikanische Meister, liebt. 
Das graziöseste und entzückendste von Byam Shaws Bildern ist jedoch 
„Loves Baubles" (Der Liebe Spielzeug), ein Bild von bezaubernder Anmut, 
typisch präraphaelitisch, kräftig, aber nicht schreiend in der Farbe, meisterhaft 
in der Anordnung, rhythmisch in der Linienführung. Das Bild atmet Freude 
und Lebenslust und vereint in seinem Rahmen eine kleine Musterkollektion 
von echt englischen Schönheitstypen in den Gestalten, welche sich um die 
i: 
51-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.