MAK

Volltext: Monatszeitschrift V (1902 / Heft 10)

Ausstellung in Düsseldorf. Kruppßzches Arbeiterwohnhaus 
Wiener Schule. Kolo Moser ist durch einen treffliehen intarsierten Glasschrank 
vertreten, ebenfalls von Fix ausgeführt, Myrbach hat ein in Zeichnung und 
Farbe höchst ansprechendes Steingutmosaik, das in die weisse Wand des 
erstgenannten Raumes eingelassen ist, beigesteuert, die Komposition der fein- 
getönten Glasuren stammt von Adam, Roller ist durch eine Darstellung 
anbetender Engel, Flügelaltarblätter vertreten, welche nach der von Frau 
Guttrnann neu eingeführten Art der Wiener Handweberei gewebt sind, 
Hrdlicka durch Fächer in Näharbeit und Stickereitechnik. Eine grosse Zahl 
von Absolventen der Schule sind in diesen Räumen der Sezession erschienen: 
Adele von Stark und Anna Wagner mit trefflichen Emailvasen, Else Unger 
mit getriebenenFüllungen undeiner grossen Zahlzum Teil reizenden Schmucks, 
getrieben, mit Email und Steinen, Baronesse Falke, Emmel und Juta Sika 
mit Keramiken, Klimt mit Kupfertreibarbeiten; Holzinger hat für Fix einen 
in Form und Farbe ausgezeichneten Entwurf zu einem Salonkästchen 
geliefert. Dass auch nach unserem Gefühl scheussliche Dinge mit unterlaufen, 
wie die getriebenen Pakfongplatten der Frau Luksch-Macowsky und höchst 
sonderbare auf Stricknadeln stehende Becher von Würbel und Czokally kann 
gar nicht verwundern; das Streben aufzufallen, selbst auf Kosten der Schön- 
heit, ist eine so oft gepredigte künstlerische Lizenz der Modernen, dass viele
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.