MAK

Volltext: Monatszeitschrift V (1902 / Heft 10)

wahrhaft glauben, es müsse so sein und gehe 
nicht anders. Kinderkrankheiten, wie wir hoffen 
wollen, bei sonst gesunder Konstitution! 
Der Raum des Hagenbundes ist nach 
Urbans Entwurf von Sandor Jaray, gute Arbeit 
in Erneuerung des Wiener Empire, die Wände 
mit applizierten Seidenpanneaux, an der acht- 
eckigen Wand polierte Ahornsäulen mit Bronze, 
versilberten Fussteilen und Kapitälen, die 
Standuhr mit versilberten Metall- 
beschlägen in etwas zu ge- 
künstelter Form, Tisch und 
Fauteuils in braun poliertem 
Ahorn mit Intarsien; der um- 
laufende Blattkranz unorganisch 
und weniger gut gebildet, die 
_ __ _ Metallschuhe unbedingt zu ver- 
Ausstellung in Dusseldorf, Stemzeug nach Entwurf von van . 
der Velde, ausgeführt von Hanke-Höhr Werfen- Walter HamPel hat m 
diesem freundlich heiteren Raum 
eine Reihe origineller guter Schmucksachen gebracht. 
Gegenüber diesem Auftreten der Österreicher fällt ab, was die 
Münchener vereinigten Werkstätten, die Dresdener Werkstätten für Hand- 
werkskunst, und viele einzelne deutsche Moderne beigebracht haben. München 
hat wenig Neues und nicht viel Gutes geliefert, am besten sind die Metall- 
arbeiten von Elkan-Berlin, Habich-Darmstadt, die Unterglasurporzellane von 
Krieger-München, die Arbeiten von Riemerschmid-München und Schmuz 
Baudiss-München. Pankok tritt auffallend zurück und mit desDresdenersBruno 
Paul Kirschbaumholzmöbel, welche die liebliche 
Krinolinenform in die Interieurkunst bringen, mag 
man sich nichtbefreunden. Hugo Levens gedachten 
wir bereits an anderer Stelle. Mit Wehmut 
erinnert man sich heute der vielen originellen 
Schmucksachen von Bosselt-Darmstadt, welche 
der hochbegabte, unglückliche Patriz Huber ent- 
worfen hat. 
Von hier, wo eine kleine Schar Moderner aus 
allen Gauen der deutschen Kulturwelt sich ein 
Stelldichein gegeben, sind es nur wenige Schritte 
zu der grossen glänzenden Schaustellung ver- 
gangenen kraftvollen Schaffens auf allen Gebieten 
der Kunst, welche gelehrte, kunstbegeisterte, 
energische Männer allen Besuchern Düsseldorfs 
Ausstenun _ __ _ zu Dank und Freude zusammengebracht haben. 
g m Dusseldorf, Steinzeug 
von Hanke-Höhr Ihretwegen allein hat sich eine Fahrt dahin doppelt 
  

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.