MAK

Full text: Monatszeitschrift V (1902 / Heft 11 und 12)

 
Der Freihof in Nussdorf 
Genies durchlebt, ist der englische Bildhauer, wie schon erwähnt, praktisch, 
kalt berechnend und uninspiriert. Und in den Werken der beiden Völker 
manifestiert sich dieser gewaltige Unterschied. Selten nur steigt der Engländer, 
was Skulptur betrifft, über das Niveau der Kompetenz und Tüchtigkeit. Ein 
Rodin aber, ein Meunier ist hier undenkbar! Er würde einfach verhungern, 
denn von keiner Seite würde ihm Unterstützung zukommen, es sei denn, 
dass er sich bequemt, seine Kunst zu Gelegenheitswerken zu erniedrigen. 
So lagen die Verhältnisse, als vor einigen Wochen die unternehmende 
Direktion der Fine Art Society, einer der leitenden Bond Street Kunsthandel- 
Firmen, den Plan fasste, eine Spezialausstellung von Statuetten moderner 
Bildhauer abzuhalten, mit der lobenswerten Absicht, durch die Vorführung 
der besten Arbeiten auf diesem vernachlässigten Gebiete bei dem kaufenden 
Publikum den Geschmack für Plastik zu erwecken und einen Anknüpfungs- 
punkt zwischen Künstler und Käufer zu vermitteln. Und siehe da! Bei dieser 
ersten Gelegenheit zeigte es sich in glänzender Weise, dass die zeit- 
genössischen Bildhauer Englands nicht nur in technischer Vollendung auf 
der Höhe des Könnens angelangt sind, sondern phantasievolle, poetische, 
liebreizende Werke schaffen können, wie sie von keiner anderen modernen 
Schule übertroffen werden. Wohl ist da nichts, was an wütender Leidenschaft
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.