MAK

Full text: Monatszeitschrift V (1902 / Heft 11 und 12)

 
Guild of Handicraft, Brachen aus Gold, Silber und Email 
Einige der Gürtelschnallen haben das Aussehen, als seien sie eher für 
die Rüstung eines alten gallischen Kriegers, als für das Kleid einer modernen 
Modedame bestimmt, aber individueller Geschmack ist oft überraschend, und 
dieser massive, barbarische Ornamentenstil wird von vielen Seiten gewürdigt. 
Die Guild hat seit langer Zeit schon guten Ruf für Arbeiten in Kupfer 
und Schmiedeeisen. Ein sehr gutes Beispiel für erstere ist ein Kübel für 
Feuerholz, auf welchem die Zeichnung eines Schiffes graviert und getrieben 
ist. Die Form ist ein einfaches Viereck. In dieser Vorliebe für einfache Formen 
sieht man künstlerisches Gefühl mit praktischem Sinn vereinigt. Ein sehr 
schöner und origineller Kamin aus Gusseisen ist mit Rosen aus gehämrnertem 
Kupfer verziert. Es wäre ein idealer Kamin für die Vorhalle eines alten, 
englischen Landsitzes. Ein schmiedeiserner Kaminrost von 
W. Osborn, dem Faktor der Guild, ist gleichfalls bewunderns- 
wert, was Entwurf und Ausführung betrifft. 
In der Möbelabteilung liegt das Hauptinteresse selbst- 
verständlich in dem schönen Broadwood-Flügel, unter 
Mr. Taylors Beistand entworfen. Er ist aus unpoliertem 
Eichenholz, mit Stechpalme bekleidet, und in kleinen Fel- 
dern bemalt, deren jedes eine weibliche Figur, auf einem 
Musikinstrumente spielend, trägt. Der Deckel ist in 
Felder geteilt, deren Malereien einen Musiktraum vor- 
stellen und deren Einteilungsbänder die erklärenden Worte 
tragen. Die Aussenseite der Instrumente ist in ähnlicher 
Weise behandelt, mit einem Fries derselben Figuren. Die 
dazu benützten Farben sind in zarten Tönen von Blau, Lila 
und Grün gehalten und bilden eine vollendete Harmonie 
mit den warmen Elfenbeintönen des Stechpalmholzes. 
Dieses äusserst dekorative Holz mit Ebenholz kom- 
biniert finden wir wieder bei einem Schreibschrank ver- 
wendet. Ein ganz neuer Ornamentenstil zeigt sich in den 
Schlössern der Laden aus durchbrochenem Schmiedeeisen 
auf einem Grunde von rotem Marokkaner-Leder. Der 
Schrank ist ein viereckiger Kasten auf Füssen mit eisernen 
 
Guild of Handicrah, 
Gehänge aus Email und 
Perlen
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.