MAK

Volltext: Monatszeitschrift V (1902 / Heft 11 und 12)

  
Guild of Handicraft, Brachen und Gehänge aus Gold, Silber und Email mit Perlen 
und versilberten Klampen. Der ganze Farbenplan ist in schwarz, weiss und 
rot, und die Füsse in der Form von ausgestreckten Löwen sind zinnoberrot 
gebeizt, um die Farbe der Basis der Schlösser zu wiederholen. Der ganze 
Schrank ist mit Stechpalmholz belegt und Einlagen aus demselben Holze 
verzieren die Türen und Seiten. Es ist ein sorgfältig erdachtes und durchaus 
erfolgreich ausgeführtes Stück Möbel und der dafür festgesetzte Preis von 
K. 2160 erscheint sehr billig, wenn man die komplizierte Arbeit und die Quali- 
tät des Holzes in Betracht zieht. In ganz anderem Stile wieder ist ein dunkel- 
blau gebeizter Schreibtisch mit einem eingelegten Muster von roten Lilien. 
In einer Zeit, in welcher wir ein Wiederaufleben der Zinn-Kunst- 
 
Guild of l-Iandicraft, Einband zu Bunyan's 
„Pilgrim's Progressüentworferi v. C. R. Ashbee 
(oxidiertes Silber und Email) 
industrie beobachten,istesüberraschend 
zu sehen, dass die Guild nicht auf der 
Höhe dieser neuesten Entwicklung von 
Metallarbeit steht. Nur drei leicht ge- 
hämmerte elektrische Lichtkörper sind 
da zu finden, doch kann man ihnen 
ebenso wenig Bewunderung schenken, 
als der Verwendung von Zinnbe- 
schlägen auf einem Eichen-Kredenz- 
tisch. In Holzarbeit kann man sich 
kaum etwas eigenartig Originelleres 
denken als die Steh-Pendeluhren in 
einem Mahagonigehäuse. Das Zifferblatt 
ist aus vergoldetem Holz, auf welchem 
ein Bild des Königs Sol in Relief ange- 
bracht ist und an Stelle der Stunden- 
ziffern sind kleine Rauten aus dunkel- 
gebeiztem Holz. Der Gedanke bevor- 
zugt entschieden das Malerische, aber 
man kann sich vorstellen, wie ärger- 
lich diese Uhr auf einen pedantischen
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.