MAK

Volltext: Monatszeitschrift VI (1903 / Heft 1)

 
 
 
K.KGSTERREICHSTAATSBAHNER.  
 ivßiiv-SZNEGIEWAANSCMLVSSVIEIRKIEHIÜRvMn-PmEM-AVSLAINJQE' i "j 
 
Pi!!!) 
 
Kürzeste Zugsverbindungen. 
Giltig vom l. October 1902. 
Wien-Pan I e -Venedlg-Rom und lhilamifßunua. 
'9 M ab Wien Weslb .an '7 50 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
. , Wien Südb . . 1 . sg; 
11a an vmaßh. .ab m; 1220 
902 , PonLafeL. vg 102a 
210 _ Venedig" . 2m 
d: 7 Üä 
.31, F 
' Schlafwagen zwischen Wlan Wustb. u. VaucdlgrRoxn. 
Flhrldnnen Wien-Venedig 17 SL, Wien-Rom 3OSL 
Luxuszug Wien-Nizza-Cannes. 
Verkehr! ab 3. November lAgüch. 
Anschluss in Wien S. B. von St. Petersburg und 
Wnnchuu ab 1a. Nov. jeden Dicnslag um! Samstag, 
nach Warschau u. St. Porershurg ab m. Nmxjeden 
Donnerstag und Sunuxug. 
 
  
 
agg nhshPeteraburunuu, .1lnA'"45 
1m _ Warschau .... .. .. .. 11 1a7 
1 a0 an Wien Nordbahnhof 
u es n, Wien Südhahuhol 1 s 
2 21 an Nizza . . 1 12 
.104 ,Cannas.. ._ g] 111a 
SchlaI- und Speisewigen Wien-Cannes, bezw. War- 
schau-Cannes. 
Fshrtdauer: Wien-Cannes Qsv, St. Pßiersburgncanneg 
es sn, Cannes-Wien um, 51., Cnnnss-Pwierslzurg 
10H, sz. 
WiouMPra 
azupwmy] ahWienILFHLI-lan ' 
23532 7mm anPragK.F.J.B.nb 12' 
Fahrldauer Wien-Prag: 511 
 
 
Wien - Eger-Gassel-(Külm-Aachan. 
 
 
szo 1021 ab WienK.F.J.B .211: g; 
5 38 7 3B" anEger  21 
zg 1104) . Gasse] . L" 
9 06 , Köln. . „ u 
I0 34 . Aachen . u 
 
Stadt-Bureau 
rinr 
k. k. österr. Staatsbahnen 
Wien, L, Wallischgasse I5. 
Dortselhst Fahrkarten-Ausgabe, Erlheilung von Auskünllen, 
Verkauf der auslunrlichen Fnhrurdnungen im 'l'aschen- 
formale. Letztere sind auch in allen Tabak-Traüken und 
Zeitungs-Verschleissen erhälLlich. 
Die Nachizeiten von 6M Abends bis SIQ Früh sind durch Unterstreichen 
dar Mlnuleuznfferxl bezexchnet. 
 
 
 
 
  
  
  
  
  
 
 
  
 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.