MAK

Volltext: Monatszeitschrift VI (1903 / Heft 1)

 
Toilette, Entwurf van Rud. Hammel, ausgeführt von Josef und Leopold Quittnex 
Boden zieht. Auch bemängeln wir die weissgestrichenen Türen und Fenster 
zwischen dem so gut getönten Getäfel. Diese kleinen Ausschreitungen werden 
durch die schöne Gesamtwirkung und manche gelungenen Einzelarbeiten 
wettgemacht, zu denen wir auch den einfachen Luster zählen. Als sympathisch 
gestimmt sei auch das Speisegemach von Oppenheim, entworfen von 
Witzmann, bezeichnet, wiewohl wir der Hoffnung Ausdruck geben müssen, 
dass diesem aufstrebenden jungen Künstler das Misslingen der gewagten 
Spässe, die er sich an diesem Werke erlaubt, zur Lehre dienen wird. Was soll 
der Maueranwurf allergröbster Art in einem Innenraum, der uns das Feinste 
an bearbeitetem Mahagoni bringt? was das aufgeklebte Stanniolpapier der 
Decke? 
Hammels Esszimmer, von Deutsch in Brünn nicht einwandfrei ausge- 
führt, ist zweckentsprechend und wird durch den I-IardtmutHschen Kamin, der 
hübsche Linien und tadellose Arbeit zeigt, zu grösserer Bedeutung gebracht.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.