MAK

Volltext: Monatszeitschrift VI (1903 / Heft 2 und 3)

49 
 
Ausstellung des Vereins für deutsches Kunstgewerbe in Berlin, Kaminwand von Alfred Grenander 
stände nach Möglichkeit der Platz geschaffen worden, wo sie zu rechter 
Wirkung kommen können. Mit geschmackvollen gewebten und gestickten 
Vorhängen, durch bunte Glasfenster, unter denen die vortrefflichen Glas- 
malereien von Adolf Eckhardt hervorgehoben seien, durch Wandgemälde 
und gerahmte Bilder und zum Teil ausgezeichnete elektrische Beleuchtungs- 
körper ist das Bild wohnlicher Interieurs verstärkt worden. Von den 
Beleuchtungskörpern sind die Deckenkronen, Wandarme und Tischlampen 
für elektrisches Licht von Walter Ortlieb, ausgeführt von Julius Lennhoff, 
von den Stickereien die Arbeiten der Damen Anna Chales de Beaulieu, 
I-Ierrnine Bartesch und Klara Möller-Coburg besonders zu erwähnen. 
Die vollständigen Zimmereinrichtungen nahmen, wie es bei kunst- 
gewerblichen Ausstellungen die Regel ist, das meiste Interesse in Anspruch. 
Von selbständigen künstlerischen Leistungen möchte ich in erster Linie 
die beiden Innendekorationen des jungen Architekten Max Salzrnann 
erwähnen. Ganz besonders gelungen scheint mir die nach seinem Entwurf 
von Blankenburg und Schnabel in hellem Holz ausgeführte Bibliothekwand. 
Sie stellt eine glückliche Verbindung von Wandsofa, Tisch und Bibliothek- 
schränken vor. Die ruhigen Formen entsprechen der Bestimmung des
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.