MAK

Volltext: Monatszeitschrift VI (1903 / Heft 6 und 7)

 
Isidor Konti, Das despotische Zeitalter 
gewandert, hat 22 Jahre mit Ball dort gemeinsam gearbeitet und ist erst seit 
wenigen Jahren wieder in Amerika, wo er mit bedeutenden Aufträgen für 
das Gerichtsgebäude in New-York betraut wurde. 
Augustus St. Gaudens, der vielfach als der genialste amerikanische 
Bildhauer angesehen wird, ist jetzt zu uns zurückgekehrt und leitet als 
Mitglied der Kommission die Vorarbeiten für die Skulpturenausstellung 
in St. Louis. Aber er hat unsere letzte New-Yorker Ausstellung nicht 
beschickt und da er als Aussteller der Pariser Salons und der Pariser Welt- 
ausstellung durchaus kein Unbekannter in Europa ist, sondern die gerechte 
Bewunderung europäischer Kritiker und Kunstkenner erregt hat, so will ich 
hier nicht näher auf seine Person und seine Werke eingehen und möchte 
nur daran erinnern, dass er durch die Auffassung des Sherman-Monumentes, 
in dem St. Gaudens den Gedanken des Sieges und des darauffolgenden 
Friedens gleichzeitig verkörperte, so viel Bewunderung hervorrief, wie 
durch seine Grabestempel, die in ihrer schlichten Einfachheit so ungemein 
ausdrucksvoll sind. Die Fähigkeit, völlig in den Grenzen der Plastik ver- 
bleibend, viel sagen zu können, hat auch seine Statue des Puritaners 
berühmt gemacht. 
Auch der grösste Schüler von St. Gaudens, Mac Monnies ist in Frank- 
reich sehr bekannt, vielleicht noch bekannter als St. Gaudens, wenn auch 
nicht so rückhaltlos anerkannt. Unstreitig besitzt auch er viel Talent und 
eine grosszügige Phantasie. Ausser bei St. Gaudens und in Paris bei Falguere,
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.