MAK

Volltext: Monatszeitschrift VI (1903 / Heft 8 und 9)

in dickem Gold- 
und Silberemail 
aufgesetzt sind. 
Der Reflektor ist 
aus gehämmertem 
und vergoldetem 
Metall. 
Selbst heute, wo 
Neatby die Doul- 
ton'sche Töpferei 
schon längst ver- 
lassen hat, ist er 
noch in reger Ver- 
bindung mit der 
Fabrik, in welcher 
er so viele inter- 
essante und schöne 
Arbeitenhergestellt 
hat, nur steht er 
heute zu ihr eher im 
Verhältnisse eines 
Auftraggebers, der 
die ihm anver- 
trauten und von 
ihm entworfenen 
dekorativen Ar- 
beiten bei Doulton 
ausführen lässt. 
Seit Neatby sich 
selbständig ge- 
macht, hat sich sein 
Wirkungskreis be- 
deutend ausge- 
dehnt, speziell auf 
dem Gebiete der Innendekoration und Möbelkunst. Wodurch sich Neatby's 
Holzmöbel besonders auszeichnen, ist die strenge stilgerechte Einfachheit 
der Konstruktion. 
Seine Schränke, Tische, Bänke und Schreibtische sind vor allem 
Nutzgegenstände, die auf den ersten Blick nur den Eindruck solider Festig- 
keit machen, da sich der Künstler an die notwendigsten, geraden Kon- 
struktionslinien hält, welche durch keinerlei dekorative Motive geschwächt 
werden. Wenn aber der Grundbau des Möbelstückes massiv und wuchtig 
fertig steht, tut Neatby seinem äusserst feinen Geschmacke keinen Zwang 
mehr an. Dass der Dekor auf verhältnismässig kleine Partien beschränkt 
Tür in W. j. Neatby's Atelier
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.