MAK

Volltext: Monatszeitschrift VI (1903 / Heft 10)

 
julian Rix, Klippen bei Santa Barbara, Kalifornien 
„Academy", als die der „Society of Arnerican Artists", welche unsere 
Sezession repräsentiert. Sie hat sich - eine kleine Bande von Stürmern und 
Drängern - vor über 20 Jahren von den konventionellen Akademikern ab- 
gesondert, um hauptsächlich den Freilichtbestrebungen zu dienen. Dann 
entwickelte sich - schon unter dem eigenen Dach der rasch emporgeblühten 
„Society"-der Impressionismus zu dominierender Stellung und Ausdehnung. 
Heute sind nur noch ganz wenige, die wirklich ihre Bestimmung in jener 
Richtung gefunden haben, verblieben und die Stimmungmalerei, durch nieder- 
ländisch-französischen Einfluss entstanden und auf amerikanischen Boden 
versetzt, ist hier in beiden Ausstellungen in Blüte, wie besonders die letzt- 
winterlichen Ausstellungen bewiesen. - Die Pioniere jener Schule, Iness, 
Homer Martin, Wyant, Blakelock, haben auch erst jetzt, da sie nicht mehr 
schaffen, Ruhm und hohe Preise ihrer Bilder erzielt. Und ihre Nachfolger- 
schaft steht obenan unter Amerikas Künstlerschaft. Deshalb, weil diese Land- 
schaftsschule das Bedeutendste und vor allem das Eigenartigste um- 
schliesst, was Amerika in der Kunst aufweist, habe ich ihr die erste Stelle 
in dieser allgemeinen Betrachtung - der sonstigen Tradition von Kunst- 
51'
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.