MAK

Volltext: Monatszeitschrift VI (1903 / Heft 10)

W. v. Schwill, Amerikanisches Millionär-Kind im Arbeiterkoslüm 
Einer der repräsentativsten Künstler ist William M. Chase. Ein Maler 
von grosser Energie, von brillanter kecker Technik, der diese und die 
Beachtung der Luftperspektive besonders hochhält. Er ist am bekanntesten 
als Porträtmaler, hat einst unter Piloty studiert, aber mehrfache Reisen nach 
Spanien unternommen. Velasquez ist sein Kunstideal im Bildnis. Sehr 
anmutige Freilichtlandschaften, besonders von der Küstengegend in Long 
Island, wo er ein Sommerheim bewohnt, stammen von ihm. Dort hat er 
auch mehrere Jahre eine Sommerschule geleitet, aber diesen letzten Sommer 
ist er mit seinen Schülern nach Holland gezogen. Auch Spanien hat er schon 
mit ihnen besucht. Er ist als Lehrer sehr beliebt, steht an der Spitze 
einer New-Yorker Kunstschule und der „Philadelphia Academy of line 
Arts". Er war Mitbegründer und jahrelanger Präsident der „Society of line 
Arts" in New-York.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.