MAK

Volltext: Monatszeitschrift VI (1903 / Heft 10)

. Irving Couse, Kampizrende Indiana: 
Fast ausschliesslich auf Rembrandt und Lenbach'schem Einfluss basiert 
William V. Schwills Kunst. Er ist Deutsch-Amerikaner und hat lange in 
München studiert. Seine Bildnisse sind sehr gediegen, von grosszügiger 
Auffassung und seine Technik gemahnt an die Münchener Vorbilder. Wie 
Jongers ist auch er noch in jugendlichem Alter. 
Als besonders im Porträtfach hervorragend seien hier noch genannt Caroll 
Bechwith, John W. Alexander, Irving R. Wiles und G. W. Hawthorne. 
Als Präsident der American Artists fungiert jetzt John Lafarge, der besonders 
durch farbenreiche Kompositionen sich hervortut. Seine religiösen Bilder 
schmücken viele unserer Kirchen. Er ist wohl noch mehr durch die japaner 
und den Orient, als durch Italiener und Niederländer beeinflusst worden, 
besonders in Farbenkomposition. Rembrandts Auffassung heiliger Gegen- 
Stände war aber auch nicht ohne Einfluss auf ihn. John Lafarge arbeitet 
auch viel an Entwürfen für Glasmalerei. 
Frederik Dielmann, Präsident der Academy, sei gleichzeitig genannt. 
Seine Themen sind vor allem allegorische und dekorative Malereien für 
öffentliche Gebäude. Er ist von deutscher Abstammung und seine idealen 
Kompositionen gemahnen etwas an Kaulbach und Piloty, auch seine weib-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.