MAK

Volltext: Monatszeitschrift VI (1903 / Heft 11)

. QvJKÄKASP-xuauiä-v .wva.-.w-r,;-;..-vxßg , . 
Aus den Salzburger Fachkursen 1903, „EnkexW, Plastische Studie von A. Hammer 
 
Schulen nach dem Muster der „Normal School of Design" in London 
eröffnet werden sollten. 
Mr. Walter Crane hat in seinem Artikel über Kunstunterricht in der 
neuesten Auflage der Encyclopaedia Britannica eine äusserst klare Skizze 
der ganzen Angelegenheit gegeben, aber die 
Bände dieses Werkes sind nicht gerade sehr 
handlich und es ist unwahrscheinlich, dass der 
offizielle Report, aus welchem er seine Tatsachen 
geschöpft hat, ausserhalb Englands zu sehen ist. 
Die hier gegebene Information mag daher nicht 
unangebracht sein. 
Im Jahre 1851 ward in England die „Grosse 
Ausstellung" abgehalten, und zwar war es eine 
Ausstellung des unglaublich schlechten englischen 
Geschmackes in Kunst, aber sie hatte doch das 
Resultat, dass der Welt nicht nur über diesen 
Punkt die Augen geöffnet wurden, sondern dass 
sie auch bewies, wie notwendig es sei, für England 
sowohl, als auch für andere Länder, für jene 
Industriezweige, die sich mit der Herstellung 
ornamentaler Gegenstände befassen, einen regel- 
rechten Kunstunterricht einzuführen. 
In demselben Jahre ward die erste Aus- 
stellung von Schülerarbeiten der verschiedenen 
Kunstschulen eröffnet, und den erfolgreichen 
Bewerbern wurden gewisse Preise und Stipendien 
zugesprochen. Im Jahre 1852 äusserte sich die 
Königin Viktoria folgendermassen in ihrer Thron- 
rede bei der Eröffnung des Parlamentes: 
„Die Beförderung der bildenden Künste 
und praktischen Wissenschaften wird als der 
Beachtung einer grossen und aufgeklärten Nation 
Aus den Salzburger Fachkursen rgo3 
_ „Wessen-rose", Plastische Studie von 
wurdig anerkannt werden. Ich habe angeordnet, P. Harasimowics
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.